Delegation von Demenz-Expert/innen der Caritas Socialis aus Wien ist Gast beim Demenz-Servicezentrum NRW für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Demenz-Servicezentrum für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte - am 29. Jan 2015

Internationale Partnerschaften im Europäischen Raum als auch mit anderen Ländern wie Russland und Türkei zu pflegen, ist für das Demenz-Servicezentrum NRW für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte  eine der wichtigen Aufgaben. Denn die ratsuchenden Menschen stammen zum größten Teil aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion und der Türkei. Im fachlichen Austausch teilt man eigene Erfahrungen und gewinnt neue Impulse und nützliche Informationen.

Am 23. Februar empfängt das Demenz-Servicezentrum NRW für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte  eine Delegation von Demenz-Expert/innen der Caritas Socialis aus Wien.

Die CS betreiben mehrere Einrichtungen für Menschen mit Demenz und sind auch in einem Netzwerk für eine demenzfreundliche Kommune initiierend tätig.

Themen, mit denen sich die Führungskräfte besonders beschäftigen, sind die Aspekte der Inklusion und,  natürlich wie immer, Lebensqualität.

Die Teilnehmer an der Exkursion würden sich gerne mit Akteur/innen in Gelsenkirchen austauschen.

Das Treffen findet im Integrativen Multikulturellen Zentrum, in der Paulstr. 4, in Gelsenkirchen statt.